Stellungnahme zur SGB VIII – Reform

Die sogenannte „große Lösung“ – leistungsrechtliche Zusammenführung der Leistungen für Kinder und Jugendliche mit und ohne Behinderung im Sozialgesetzbuch VIII (Bisher sind die Leistungen für Kinder und Jugendliche mit und ohne Behinderung in unterschiedlichen Sozialgesetzbüchern – SGB VIII und SGB IX – geregelt.) – ist derzeit in dieser Form kein Thema mehr. Sie soll – vermutlich abhängig von künftigen Mehrheitsverhältnissen und Koalitionen – in der nächsten Legislaturperiode weiter vorangetrieben werden.
Doch ruht das Thema nicht komplett. Nach einem langwierigen und zähen Prozess ist nun eine „kleine“ Reform im Verfahren: Das so genannte „Kinder- und Jugendstärkungsgesetz (KJSG)“, das die Änderungen des SGB VIII beinhaltet.

Lesen Sie hier unsere Stellungnahme zu diesem Thema!

Bild: tingey-injury-law-firm/Unsplash

Ähnliche Beiträge

WDR Kinderrechtepreis 2024: Jetzt bewerben!

Wer kann teilnehmen? Der WDR-Kinderrechtepreis richtet sich an Einzelpersonen, Gruppen und Institutionen aus Nordrhein-Westfalen, die sich vorbildlich für die Umsetzung der UN-Kinderrechtskonvention in Deutschland oder im Ausland einsetzen. Bewerben können

Weiterlesen »