Stellungnahme zur SGB VIII – Reform

Die sogenannte „große Lösung“ – leistungsrechtliche Zusammenführung der Leistungen für Kinder und Jugendliche mit und ohne Behinderung im Sozialgesetzbuch VIII (Bisher sind die Leistungen für Kinder und Jugendliche mit und ohne Behinderung in unterschiedlichen Sozialgesetzbüchern – SGB VIII und SGB IX – geregelt.) – ist derzeit in dieser Form kein Thema mehr. Sie soll – vermutlich abhängig von künftigen Mehrheitsverhältnissen und Koalitionen – in der nächsten Legislaturperiode weiter vorangetrieben werden.
Doch ruht das Thema nicht komplett. Nach einem langwierigen und zähen Prozess ist nun eine „kleine“ Reform im Verfahren: Das so genannte „Kinder- und Jugendstärkungsgesetz (KJSG)“, das die Änderungen des SGB VIII beinhaltet.

Lesen Sie hier unsere Stellungnahme zu diesem Thema!

LAG-Stellungnahme zur SGB VIII Reform

Ähnliche Beiträge

Engagementpreis NRW 2022

Unter dem Motto „Für Engagement begeistern“ kann sich bis 30. September für den Engagementpreis NRW 2022 beworben werden. „Ob im sozialen, kirchlichen, kulturellen oder sportlichen

Weiterlesen »