Hier bin ich

Seit 2012 findet die Kampagne „HIER BIN ICH“ der Katholischen Offenen Kinder- und Jugendarbeit regelmäßig statt. Durch dezentral organisierte Aktionen gewähren die Einrichtungen der OKJA ca. zwei Wochen lang Einblicke in ihr Arbeitsfeld und dessen Wirkungen. Ziel ist es Fürsprecher*innen und Unterstützer*innen für die Offene Kinder- und Jugendarbeit zu gewinnen, damit diese Form der Jugendarbeit fester Bestandteil in Kirche und Gesellschaft bleibt bzw. wird. Die Aktionen stellen eine gute Gelegenheit zur Vertiefung der Beziehungen zwischen den Einrichtungen vor Ort mit ihrem Seelsorgebereich, ihren Seelsorgeteams, ihren Gemeindemitgliedern und ihrer unmittelbaren Nachbarschaft dar.

Die Aktionen, die die Einrichtungen im Kampagnenzeitraum auf die  sind vielfältig und offen – wie die OKJA selbst. Verbindende Elemente sind das Gesamtmotto, eine gemeinsame Außendarstellung bzw. eine einheitliche Veröffentlichung, Darstellung und Bündelung der Aktionen in der breiten Öffentlichkeit über die Ortsebene hinaus auf die Diözesanebene.

Seit 2018 findet die Kampagne vorrangig im Erzbistum Köln statt.

2021 fand die Aktion im Erzbistum Köln unter einem besonderen Motto statt: „MIT & OHNE CORONA – #okjakanndas!“