Rechtsschutz gegen ablehnende Förderentscheidungen

Hinweise und Muster zum Widerspruchs- und Klageverfahren

Aktualisierte Neuauflage 2015, 16 Seiten (pdf, 477 KB)

 

Hat ein freier Träger Offener Kinder- und Jugendarbeit öffentliche Mittel beantragt, und

  • wird dieser Antrag abgelehnt

oder

  • bleibt die Bewilligung hinter der beantragten Förderhöhe entscheidend zurück (teilweise Antragsablehnung),

ist die Enttäuschung groß. Im verständlichen Ärger wird leider oft vergessen, dass mit dem Ablehnungsbescheid das Förderverfahren noch nicht abgeschlossen sein muss.

Mit unserer aktualisierten Broschüre wollen wir aufzeigen, wie man sich „mit gutem Recht“ für die geplante Maßnahme, letztlich für die beteiligten Kinder und/oder Jugendlichen einsetzen kann.

 

Die Arbeitshilfe können Sie hier als pdf gerne downloaden:

ORGANISATION – Förderverein 2008

Ähnliche Beiträge

WDR Kinderrechtepreis 2024: Jetzt bewerben!

Wer kann teilnehmen? Der WDR-Kinderrechtepreis richtet sich an Einzelpersonen, Gruppen und Institutionen aus Nordrhein-Westfalen, die sich vorbildlich für die Umsetzung der UN-Kinderrechtskonvention in Deutschland oder im Ausland einsetzen. Bewerben können

Weiterlesen »

Inhouse-Inklusions Fortbildung

Ziel Der Gedanke der Inklusion in Deutschland gesetzlich verankert und einklagbar. Für Kinder und Jugendliche bedeutet das vor allem eines: alle Kinder und Jugendlichen – ob mit oder ohne Behinderung

Weiterlesen »