IJAB bezieht Stellung zu menschenfeindlichen und rassistischen Strömungen

Mit ihrem Positionspapier „Internationale Jugendarbeit für Vielfalt und Demokratie“ bezieht die Internationale Jugendarbeit deutlich Stellung gegen politische Strömungen, die eine rein nationale Sichtweise als Grundlage politischen Handelns vertreten und menschenfeindliche und extremistische Haltungen fördern. Stattdessen beruft sich die IJAB auf die Grundlagen der Menschenrechtscharta der UN, des Europarates und den Verfassungen vieler Länder, in denen das Verständnis von Menschenrechten verankert ist und tritt für „Vielfalt, Gleichberechtigung, Freiheit und Demokratie“ ein.

Quelle: Anemone123 – www.pixabay.com

 

Das Positionspapier zum Nachlesen ist hier https://www.ijab.de

zu finden.

 

Quelle Beitragsbild: geralt – www.pixabay.com

Ähnliche Beiträge

Engagementpreis NRW 2022

Unter dem Motto „Für Engagement begeistern“ kann sich bis 30. September für den Engagementpreis NRW 2022 beworben werden. „Ob im sozialen, kirchlichen, kulturellen oder sportlichen

Weiterlesen »