IJAB bezieht Stellung zu menschenfeindlichen und rassistischen Strömungen

Mit ihrem Positionspapier „Internationale Jugendarbeit für Vielfalt und Demokratie“ bezieht die Internationale Jugendarbeit deutlich Stellung gegen politische Strömungen, die eine rein nationale Sichtweise als Grundlage politischen Handelns vertreten und menschenfeindliche und extremistische Haltungen fördern. Stattdessen beruft sich die IJAB auf die Grundlagen der Menschenrechtscharta der UN, des Europarates und den Verfassungen vieler Länder, in denen das Verständnis von Menschenrechten verankert ist und tritt für „Vielfalt, Gleichberechtigung, Freiheit und Demokratie“ ein.

Quelle: Anemone123 – www.pixabay.com

 

Das Positionspapier zum Nachlesen ist hier https://www.ijab.de

zu finden.

 

Quelle Beitragsbild: geralt – www.pixabay.com

Ähnliche Beiträge

WDR Kinderrechtepreis 2024: Jetzt bewerben!

Wer kann teilnehmen? Der WDR-Kinderrechtepreis richtet sich an Einzelpersonen, Gruppen und Institutionen aus Nordrhein-Westfalen, die sich vorbildlich für die Umsetzung der UN-Kinderrechtskonvention in Deutschland oder im Ausland einsetzen. Bewerben können

Weiterlesen »

Inhouse-Inklusions Fortbildung

Ziel Der Gedanke der Inklusion in Deutschland gesetzlich verankert und einklagbar. Für Kinder und Jugendliche bedeutet das vor allem eines: alle Kinder und Jugendlichen – ob mit oder ohne Behinderung

Weiterlesen »