Auftrag und Anspruch politischer Bildung in der Jugendarbeit/Jugendsozialarbeit

Eine kritische Betrachtung des Status Quo.
Positionspapier der Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe – AGJ

Mit dem vorliegenden Positionspapier richtet die Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe – AGJ ihren Blick auf politische Bildung in den Handlungsfeldern Jugendarbeit und Jugendsozialarbeit und formuliert hier den Auftrag politischer Bildungsarbeit aus. Dabei stellt die AGJ fest, dass Jugendarbeit und Jugendsozialarbeit einen wichtigen Beitrag zur Vermittlung demokratischer Haltungen und zur Ausgestaltung einer lebendigen Demokratie in Deutschland leisten. Junge Menschen werden zum politischen Handeln befähigt sowie dazu, selbstbestimmt agieren zu können und Diskurse kritisch infrage zu stellen. Zu erreichende Ziele der Kinder- und Jugendhilfe bleiben, allen jungen Menschen bedarfsgerechte und lebensweltbezogene Zugänge zu politischer Bildung zu bieten, das Bewusstsein in der Fachpraxis zu festigen sowie hierzu mehr Anstrengungen zu unternehmen.

Die AGJ diskutiert in ihrem Positionspapier weiter den Auftrag, den Stellenwert, die Ansätze und die aktuellen Herausforderungen politischer Bildung in der Jugendarbeit und Jugendsozialarbeit sowie die bestehenden und notwendigen Rahmenbedingungen. Dafür fordert die AGJ die Schaffung von Freiräumen für junge Menschen zur Persönlichkeitsentwicklung sowie Reibungsfelder zur persönlichen Entwicklung, in denen Aushandlungsprozesse und Perspektivwechsel stattfinden können. Als weitere wichtige Forderung nennt die AGJ die Entwicklung und Schaffung von Beteiligungsmöglichkeiten junger Menschen in ihren sozialen Räumen. Des Weiteren werden verlässliche Strukturen für Jugendpolitik und die Stärkung der Strukturen der Jugendarbeit und Jugendsozialarbeit gefordert sowie auf die Verantwortung der Träger der Kinder- und Jugendhilfe für politische Bildung hingewiesen. Dies schließt die Aus-, Fort,- und Weiterbildung der Fachkräfte ein, die aufgefordert werden, eine klare Haltung zu politischer Bildung zu entwickeln. Die AGJ macht deutlich, dass die Jugendarbeit und Jugendsozialarbeit Verbündete für das Vorantreiben politischer Bildung benötigt und es zudem interdisziplinäre Diskurse und Kooperationen.

Das Positionspapier der AGJ gibt es hier zum Nachlesen: Positionspapier_Politische_Bildung_Jugendarbeit

Bild: Janko Ferlic/unsplash.com

Ähnliche Beiträge

Der Amateurmusikfonds 2024

Der Amateurmusikfonds 2024 fördert bemerkenswerte neue und innovative Projekte der Amateurmusik. Es sollen dabei insbesondere Projekte unterstützt werden, die nachhaltig angelegt sind und somit Strukturen stärken, langfristige Kooperationen eingehen sowie der Amateurmusik mehr Sichtbarkeit in der Gesellschaft verschaffen.

Weiterlesen »

IKEA-Stiftung

Jede Stiftung hat einen Zweck. Im Falle der IKEA-Stiftung ist es naheliegend, ihn in der Förderung von Wohnen und Wohnkultur festzulegen. Besonders am Herzen liegen der Stiftung dabei Projekte für

Weiterlesen »