Ideenbuch zum Landesförderprogramm ‘Kulturrucksack NRW’

kulturrucksack-ideenbuch_titelViele Einrichtungen der OKJA profitieren vom Landesförderprogramm “Kullturrucksack NRW”, das bis 2018 fortgesetzt wird! (Quelle: www.kulturrucksack.nrw.de)

Eine Karte mit der Übersicht über alle beteiligten Kommunen ab 2016 finden Sie HIER.

Nach drei Jahren legt das Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport jetzt ein Ideenbuch als Praxishandbuch zum Landesförderprogramm vor. Auf 130 Seiten will die „Expedition Kulturrucksack“ Erreichtes sichtbar machen, Ideen weitertragen und Akteure der kulturellen Bildung darin ermutigen, ungewohnte Wege zu suchen, zu erkunden und zu beschreiten.

Das Programm hat in mehrfacher Hinsicht Neuland betreten: Erstmals wird gezielt eine bestimmte Altersgruppe angesprochen, erstmals sollen die 10- bis 14-Jährigen erreicht werden und zwar möglichst landesweit, systematisch und mit außerschulischen Angeboten. Im Kapitel „Horizont“ ordnen die Leiter der Abteilungen „Kultur“ und „Kinder, Jugend“ das Förderprogramm in die Landespolitik ein und erläutern seine Funktion im „Kinder- und Jugendkulturland NRW“. Unter dem Titel „Geländecheck“ liefern Fachautoren Impulse zu sechs für den Kulturrucksack zentralen Herausforderungen: Jugendorientierung, Zielgruppenansprache, Teilhabegerechtigkeit, Grenzgänge, Mobilität und Städtebündnisse. Zu diesen Themen liefern zahlreichen „Exkursionen“ eine Fülle von Projekten und Konzepten aus der Praxis.
So bietet das Ideenbuch zahlreiche Anregungen für alle Akteure der außerschulischen Bildung: Für urbane und ländliche Gebiete, für kleine, mittlere und große Kultur- und Jugendeinrichtungen, für ‚klassische’ Kunst-Sparten ebenso wie für aktuelle Trends der Kinder- und Jugendkultur. Ein Buch zum Schnuppern, Schmökern und Vertiefen.

Bezugsquelle:

Das Buch kann kostenlos unter der Veröffentlichungsnummer 2071 telefonisch unter 0211 837-1001 bestellt werden

Kontakt für weitere Infos

www.kulturrucksack.nrw.de