Rassismus geht uns alle an. Aber was tun?

Impulse für eine rassismuskritische Reflexion und Entwicklung von Handlungsmöglichkeiten in der politischen Bildungsarbeit

Viele politische Bildner*innen setzen sich bereits mit Rassismus- und Machtkritik auseinander und sehen es als ein wichtiges Thema in ihrem Arbeitsalltag an. Allerdings bringt dies auch immer wieder Herausforderungen mit sich. In diesem Workshop wird einerseits grundsätzlich Rassismus als strukturelle Unwertigkeitsideologie analysiert und diskutiert. Anderseits stellen wir uns die Frage: Wie können wir nachhaltig rassismus- und machtkritisch in unserem Arbeitsalltag intervenieren? Die Auseinandersetzung mit der eigenen Haltung sowie die Herausforderungen im Praxisalltag sind zentrale Themen des dreitägigen Workshops. Gemeinsam erarbeiten wir uns Impulse für eine rassismus- und machtkritische Reflexion und entwickeln Handlungsmöglichkeiten in unserer politischen Bildungsarbeit. Der Workshop wird vom Politischen Arbeitskreis e.V. (PAS e.V.) organisiert und von der Fachreferentin Berivan Köroğlu (Amadeu Antonio Stiftung) durchgeführt.

Wann: 01.- 03. Mai 2020
Wo: Haus Venusberg Bonn
Zielgruppe: Fachkräfte und Multiplikator*innen der politischen Bildung
Referentin: Berivan Köroğlu (Amadeu Antonio Stiftung)
Moderation: Valerie Schulz, Dahlia Al Nakeeb (IDA-NRW)
Organisation: Politischer Arbeitskreis Schulen e.V.


Kosten: 35,00 € pro Person inklusive Übernachtung im DZ mit Vollpension und Programmkosten. Fahrtkosten können nicht erstattet werden.
Das genaue Programm wird zu gegebener Zeit an alle Teilnehmende geschickt.

Anmeldung und Rückfragen an Dahlia Al Nakeeb:

Landesweite Fachstelle zu Rassismuskritik
und Rechtsextremismusprävention

Volmerswerther Straße 20

40221 Düsseldorf

Tel: 0211/ 15 92 55-76

Erreichbarkeit: Di-Do

Fax: 02 11/ 15 92 55 69

Info@IDA-NRW.de

www.ida-nrw.de/

Titelbild: geralt / pixabay.com

Ähnliche Beiträge

Handreichung Krisenintervention

Die Einrichtungen der Offenen Kinder- und Jugendarbeit sehen sich zusehends mit Kostensteigerungen in fast allen Bereichen ihrer Arbeit konfrontiert. Das Thema begleitet uns bereits seit Frühjahr 2022 mit Beginn des

Weiterlesen »

Wie viel Sparen geht noch bis…?

Die finanzielle Situation der Jugendeinrichtungen im Fokus Die AGOT-NRW hat sich als Interessenvertretung für die Offene Kinder- und Jugendarbeit in NRW mit den Herausforderungen der allgemeinen Kostensteigerungen, mit denen sich

Weiterlesen »

Erfurter Erklärung der OKJA

Mit dem heutigen Tag (03.07.2024) veröffentlichen die Bundesarbeitsgemeinschaft Offene Kinder- und Jugendarbeit e.V. (BAG OKJA) sowie der Kooperationsverbund Offene Kinder- und Jugendarbeit (KV OKJA) eine „Erfurter Erklärung“ zur „Demokratiestärkung in

Weiterlesen »

#DASistOKJA – unser Fotowettbewerb

Im Oktober vergangenen Jahres haben wir zum Fotowettbewerb #DASistOKJA aufgerufen. Die Teilnehmenden waren eingeladen unter den Fragestellungen… Was genau verbindet Ihr mit OKJA? Wofür seid Ihr dankbar? Wofür trägt OKJA

Weiterlesen »