Neue Arbeitshilfe für die Konzeption queerer Angebote

„Los geht´s: von der ersten Idee zur Eröffnung eines queeren Jugendangebots.“

Hinter diesem Titel verbirgt sich die neue Arbeitshilfe der Fachstelle Queere Jugend NRW, die Fachkräfte in der Jugendarbeit darin unterstützen soll ein queeres Angebot zu realisieren.
Basierend auf zahlreichen Beratungsgesprächen der Fachstelle werden den Leser*innen Impulse zu zentralen Fragen an die Hand gegeben, die pädagogische Fachkräfte und Trägerorganisationen im Prozess der Gründung von queeren Jugendtreffs und -gruppen in der Vergangenheit an die Fachstelle gerichtet haben. Dabei handelt es sich nicht um vorgefertigte Antworten, sondern um Anregungen für den ganz individuellen Weg: von der ersten Idee bis zur Eröffnung eines queeren Jugendangebots.

Die Arbeitshilfe ist als pdf abrufbar: Arbeitshilfe_queere_Jugend

oder als Printversion bei der Fachstelle bestellbar: https://www.queere-jugend-nrw.de/

Die Fachstelle Queere Jugend NRW arbeitet seit 2014 gefördert durch das Land NRW an dem Auftrag, Angebote der offenen Jugendarbeit zu stärken, die sich explizit an lsbtiq*+ – also lesbische, schwule, bisexuelle, trans*, inter* und queere – Jugendliche richten.

Bild: Fachstelle Queere Jugend NRW

Ähnliche Beiträge

OFFENsichtlich sein!

Ein Fachtag zum Thema Lobbyarbeit Offene Kinder- und Jugendarbeit muss sich immer wieder gegenüber politischen Verantwortungsträgern neu erklären. In den letzten zwei Jahrzehnten sind Einrichtungen geschlossen worden und Stellen wurden

Weiterlesen »

Informationen zu MPLC und GEMA

Informationen zu MPLC- und GEMA-Regelungen für Einrichtungen der katholischen Offenen Kinder- und Jugendarbeit In der Praxis der Offenen Kinder- und Jugendarbeit sind gesetzliche Regelungen zum Abspielen von Datenträgern/Nutzung von Streamingdiensten

Weiterlesen »