Dieter Baacke Preis: Die bundesweite Auszeichnung für medienpädagogische Projekte

Ausschreibung 2021

Mit Sonderpreis 2021 „Love & Hate – Interaktionsrisiken kreativ medienpädagogisch aufgreifen“

Pressemitteilung vom 17.05.2021

Mit dem Dieter Baacke Preis zeichnen die Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur (GMK) und das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend bundesweit Projekte der Bildungs-, Sozial- und Kulturarbeit in Deutschland aus. Ziel ist es, herausragende medienpädagogische Projekte und Methoden aktiver Medienarbeit zu würdigen und bekannt zu machen. Bewerben können sich realisierte Projekte, die Kindern, Jugendlichen und Familien einen kreativen, kritischen Umgang mit Medien vermitteln und damit die Medienkompetenz fördern.

Der Dieter Baacke Preis 2021 wird in folgenden Kategorien vergeben, die jeweils mit 2.000,- € dotiert sind:

  • a) Projekte von und mit Kindern
  • b) Projekte von und mit Jugendlichen
  • c) Interkulturelle und internationale Projekte
  • d) Inklusive und intersektionale Projekte
  • e) Projekte mit besonderem Netzwerkcharakter
  • f) Sonderpreis 2021 (jährlich wechselndes Thema): „Love & Hate – Interaktionsrisiken kreativ aufgreifen“

Bewerben können sich Institutionen, Initiativen oder Einzelpersonen mit innovativen, originellen oder mutigen Projekten zur Förderung einer pädagogisch orientierten Medienkompetenz. Der Wettbewerb richtet sich an Projekte außerschulischer Träger (z.B. Jugendzentren, Kindergärten, Träger der Jugendhilfe oder Familienbildung, Medienzentren und Medieninitiativen) und Kooperationsprojekte zwischen schulischen und außerschulischen Trägern. Die Projekte sollten im Vorjahr entstanden sein oder im laufenden Jahr bis zur Bewerbungsfrist beendet sein.

Freundschaften, Liebesbeziehungen und Identitäten werden von Jugendlichen heute in Social Media-Kanälen und Gruppenchats entwickelt, ausgehandelt und manifestiert. Dies kann mitunter aus dem Ruder laufen. Es gilt, Kinder und Jugendliche für ihr digitales Beziehungs-Handeln im Netz zu sensibilisieren: Für den Sonderpreis 2021 zum Thema „Love& Hate“ können medienpädagogische Projekte eingereicht werden, die mit kreativen medienpädagogischen Settings und Methoden Interaktionsrisiken rund um Liebe und Hass aufgreifen. Mehr

Bewerbungsschluss: 31. Juli 2021 (Poststempel/Eingang der Online-Anmeldung).

Weitere Informationen zu Kategorien, Bewerbung und Preisträger*innen hier.

Kontakt: GMK-Geschäftsstelle, Obernstr. 24a, 33602 Bielefeld, Tel.: 0521.67788, Web: www.gmk-net.de, E-Mail: gmk(at)medienpaed.de

Gefördert vom:

Titelbild: unsplash

Ähnliche Beiträge

WDR Kinderrechtepreis 2024: Jetzt bewerben!

Wer kann teilnehmen? Der WDR-Kinderrechtepreis richtet sich an Einzelpersonen, Gruppen und Institutionen aus Nordrhein-Westfalen, die sich vorbildlich für die Umsetzung der UN-Kinderrechtskonvention in Deutschland oder im Ausland einsetzen. Bewerben können

Weiterlesen »

Inhouse-Inklusions Fortbildung

Ziel Der Gedanke der Inklusion in Deutschland gesetzlich verankert und einklagbar. Für Kinder und Jugendliche bedeutet das vor allem eines: alle Kinder und Jugendlichen – ob mit oder ohne Behinderung

Weiterlesen »