Positionierung: TÜREN ÖFFNEN FÜR VIELFALT

Eine Position der LAG Kath. OKJA NRW zum Thema Rechtspopulismus

Aufgrund des Ausgangs der NRW Wahl im Mai und der Bundestagswahl im September diesen Jahres sowie den immer mehr werdenden rechtspopulistischen Äußerungen und Taten in allen gesellschaftlichen und politischen Bereichen, sehen wir uns in der Pflicht – wie auf unserer Mitgliederversammlung im November beschlossen – öffentlich Stellung zu beziehen:

Die Menschenrechte und unser Deutsches Grundgesetz fordern die Gleichbehandlung aller Menschen. Dieser Grundsatz der Gleichheit, der auch in der Bibel beschrieben wird „Vor Gott sind alle gleich“ (Gen 1,27), die den Menschen zugewandte Art unseres Glaubens und das Handeln aus christlicher Nächstenliebe prägen unsere Arbeit.

Wir sind der Auffassung,

  • dass Rechtspopulismus den politischen Grundsätzen, wie auch unserem christlichen Glauben, widerspricht.
  • dass wir als LAG Kath. OKJA NRW – als Anwalt von Kindern und Jugendlichen – aufgrund dieses Widerspruchs und aufgrund der Ergebnisse der U-18 Wahlen, einen klaren Auftrag haben uns gegen Rechtspopulismus jeglicher Art zu stellen.

Dies möchten wir mit der Positionierung ganz bewusst auch öffentlich tun, um zu signalisieren, dass wir aufstehen gegen Rechtpopulismus, aber auch, um Trägern und Mitarbeiter*innen in den Einrichtungen Rückhalt und Wertschätzung zu geben für den tagtäglichen Einsatz für Vielfalt in unseren Einrichtungen und damit in unserer Gesellschaft.

Das Papier steht hier zum Download zur Verfügung: LAG Positionierung Türen öffnen für Vielfalt