Handreichung „Beteiligung an Konzeptprozessen“

In der Offenen Kinder- und Jugendarbeit sollte die Beteiligung junger Menschen gelebte Praxis sein. Denn kaum ein anderes Handlungsfeld in der Jugendförderung eignet sich für die Beteiligung junger Menschen besser als die OKJA mit ihrem Prinzip der Offenheit gegenüber Besucher*innen und Inhalten.

Die Frage ist, ob Partizipation in der OKJA auch dann gelingt, wenn es um die Erstellung von pädagogischen Konzepten (wie z.B. Medienkonzepte) geht? – Hier fehlt es Fachkräften oft an entsprechend niederschwelligen Methoden und Hintergrundwissen, um die Partizipation junger Menschen bei der Erarbeitung pädagogischer Konzepte zu ermöglichen.

Die Handreichung „Beteiligung an Projektprozessen“ der fjmk (Fachstelle für Jugendmedienkultur NRW) möchte Fachkräften genau hier Material an die Hand geben. Zum einen wird darin Hintergrundwissen für die partizipative Entwicklung von Konzepten aufbereitet. Zum anderen beinhaltet die Handreichung verschiedene hilfreiche Methoden, die auf die unterschiedlichen Partizipationsstufen zugeschnitten sind und sich leicht in den pädagogischen Alltag integrieren lassen.

Zur Handreichung der fjmk gelangen Sie hier: Broschüre Beteiligung an Konzeptprozessen (fjmk.de)

Bild: Raimond Klavins/unsplash.com

Ähnliche Beiträge

WDR Kinderrechtepreis 2024: Jetzt bewerben!

Wer kann teilnehmen? Der WDR-Kinderrechtepreis richtet sich an Einzelpersonen, Gruppen und Institutionen aus Nordrhein-Westfalen, die sich vorbildlich für die Umsetzung der UN-Kinderrechtskonvention in Deutschland oder im Ausland einsetzen. Bewerben können

Weiterlesen »

Inhouse-Inklusions Fortbildung

Ziel Der Gedanke der Inklusion in Deutschland gesetzlich verankert und einklagbar. Für Kinder und Jugendliche bedeutet das vor allem eines: alle Kinder und Jugendlichen – ob mit oder ohne Behinderung

Weiterlesen »