Offener Brief zum Bundeshaushalt 2025

Vor dem Hintergrund der aktuellen Beratungen zum Bundeshalt 2025 hat sich die #InitiativeKJP und darüber hinaus auch weitere KJP finanzierte Träger in einem offenen Brief an den Bundeskanzler Olaf Scholz, den Bundeswirtschaftsminister bzw. Vizekanzler Robert Habeck sowie an den Bundesfinanzminister Christian Lindner gewandt. Auch wir sind über die Bundesarbeitsgemeinschaft Offene Kinder- und Jugendarbeit e.V. (BAG OKJA) in dieser Initiative vertreten.

Die Initiative verweist in ihrem Brief auf die hohe Relevanz der Jugendarbeit auch hinsichtlich ihrer Leistungen in der Demokratieförderung in Zeiten eines wahrnehmbaren Rechtsrucks in der Gesellschaft. Es darf unter keinen Umständen an der Strukturförderung der Jugendhilfe gespart werden.

Der Brief ist hier in voller Länge hinterlegt: Offener_Brief_Haushalt_2025

Bild: unsplash.com

Ähnliche Beiträge

Handreichung Krisenintervention

Die Einrichtungen der Offenen Kinder- und Jugendarbeit sehen sich zusehends mit Kostensteigerungen in fast allen Bereichen ihrer Arbeit konfrontiert. Das Thema begleitet uns bereits seit Frühjahr 2022 mit Beginn des

Weiterlesen »

Wie viel Sparen geht noch bis…?

Die finanzielle Situation der Jugendeinrichtungen im Fokus Die AGOT-NRW hat sich als Interessenvertretung für die Offene Kinder- und Jugendarbeit in NRW mit den Herausforderungen der allgemeinen Kostensteigerungen, mit denen sich

Weiterlesen »

Erfurter Erklärung der OKJA

Mit dem heutigen Tag (03.07.2024) veröffentlichen die Bundesarbeitsgemeinschaft Offene Kinder- und Jugendarbeit e.V. (BAG OKJA) sowie der Kooperationsverbund Offene Kinder- und Jugendarbeit (KV OKJA) eine „Erfurter Erklärung“ zur „Demokratiestärkung in

Weiterlesen »

#DASistOKJA – unser Fotowettbewerb

Im Oktober vergangenen Jahres haben wir zum Fotowettbewerb #DASistOKJA aufgerufen. Die Teilnehmenden waren eingeladen unter den Fragestellungen… Was genau verbindet Ihr mit OKJA? Wofür seid Ihr dankbar? Wofür trägt OKJA

Weiterlesen »