Vorgezogener Aufruf zur Antragstellung für die Pos. 1.2.3 des KJFP NRW im Haushaltsjahr 2018

Projekte zur Förderposition Pos. 1.2.3 des KJFP NRW 2018 (Gedenkstättenfahrten, Projekte der internationalen Jugendarbeit), die bis zum 30. Juni 2018 realisiert werden sollen, bedürfen aus verwaltungstechnischen Gründen der Landesjugendämter eine frühzeitige, vorgezogene Antragsstellung. Aus diesem Grund fordern LVR und LWL bereits jetzt zur Antragsstellung auf.

Dies betrifft ausschließlich die Pos. 1.2.3 des KJFP NRW 2018 (Gedenkstättenfahrten, Projekte der internationalen Jugendarbeit). Die Antragsaufforderung zu allen weiteren Pos. des KJFP NRW 2018 erfolgt gesondert und zu einem späteren Zeitpunkt!

Die Mittel können ab sofort beim jeweils zuständigen Landesjugendamt, dem LWL bzw. LVR, beantragt werden!  

Die Antragsfakten in Stichpunkten:

  • Antragsfrist: Oktober 2017 für Projekte, die bereits bis zum 30. Juni 2018 realisiert werden sollen
  • Antragshöhe: mindestens 1.000 € ; für Gedenkstättenfahrten des Nationalsozialismus mindestens 500 €
  • Förderfähige Kosten: Sach- und Personalkosten
  • Förderhöhe: 85 % der zuwendungsfähigen, anerkannten Gesamtausgaben
  • Antragsverfahren: Vordrucke ‘Muster 1‘ und ‘Anlage 1‘ plus spezifischer Kostenplan und Projektbeschreibung (lt. beigefügtem Gliederungsvorschlag der Landesjugendämter)
  • Empfehlung für weitergehende inhaltliche und verfahrenstechnische Beratung: “Servicestelle Internationale Jugendarbeit NRW“: http://www.servicestelle-ija-nrw.de, servicestelle@aktuelles-forum.de   

Weitere Informationen sowie die entsprechenden Vordrucke sind (in Kürze) auf folgenden Seiten zu finden:

Für den Zuständigkeitsbereich des LWL hier.

Für den Zuständigkeitsbereich des LVR hier.