VERÖFFENTLICHUNG: “Genderwissen – Gendernutzen für die Praxis der Sozialen Arbeit – Tagungsdokumentation“

(Quelle: www.netzwerk-fgf.nrw.de)Genderwissen

Hella Gephart, Renate Kosuch (Hrsg.)
Erscheinungsjahr: 2015
86 Seiten
Koordinations- und Forschungsstelle
Netzwerk Frauen- und Geschlechterforschung NRW
Universität Duisburg-Essen
ISBN 978-3-936199-20-8

Was bedeutet es, Gender als eine Grundlage für professionelles Handeln in der Sozialen Arbeit anzusehen?
Welchen Mehrwert birgt die Berücksichtigung der Kategorie Geschlecht, insbesondere in ihrer intersektionalen Verflechtung, für die Fachdisziplin Soziale Arbeit und für ihr professionelles Selbstverständnis?
Was bedeutet es konkret, in den verschiedenen Handlungsfeldern die Genderperspektive für die Soziale Arbeit zu nutzen?
Und welchen Preis hat die Vernachlässigung der Genderperspektive für das Berufsfeld Soziale Arbeit und die Entwicklung der Profession?

Diesen Fragen nachzugehen und Genderwissen für gelingendes fachkompetentes Handeln in der Sozialen Arbeit fruchtbar zu machen, ist das Anliegen des Instituts für Geschlechterstudien an der Fachhochschule
Köln.

Kostenloser Download:
www.netzwerk-fgf.nrw.de