#StimmefürdieJugend – Pressemitteilung des Arbeitskreises “G5”

Der Arbeitskreis G5 rief Anfang März 2021 zur Beteiligung an einer Demonstration mit dem Titel #StimmefürdieJugend auf. Eine Demo in Zeiten von Corona? Ja, Coronakonform und mit Abstand – in den sozialen Netzwerken!

Unter dem #StimmefürdieJugend wurden alle in der Jugend- und der Jugendsozialarbeit tätigen Menschen dazu aufgerufen ihre Stimme zu erheben und mehr Freiräume für die Jugend bzw. mehr Beteiligung der Jugend in der Pandemie zu fordern.

Auch die LAG Kath OKJA NRW hat sich beteiligt.

Die Aktion wurde ein voller Erfolg und mündete am 26. März 2021 in einer Abschlusskundgebung, die live im Internet stattfand und der viele Menschen, u.a. Landespolitiker*innen, folgten. Das Ziel Politik mit den Forderungen des Arbeitskreises nach mehr Beteiligung und Freiräumen für die Jugend zu erreichen, wurde damit zunächst erreicht. Denn in der anschließend stattfindenden Plenarsitzung des Landtags NRW wurde die Aktion mehrfach gelobt. Nun bleibt abzuwarten, ob den Worten auch Taten folgen.

Diese und weitere Informationen über die Aktion sind in der Pressemitteilung des Arbeitskreises G5 nachzulesen:

Wir, die Landesarbeitsgemeinschaft Kath. OKJA NRW, sind im Arbeitskreis G5 über unsere Mitgliedschaft in der AGOT-NRW vertreten, die direktes Mitglied im AK G5 ist.