November-Lockdown: Neuer Erlass, angepasste CoronaSchVO, 18. Fortschreibung der FAQs

Für die gültige CoronaSchVO können wir heute den erläuternden “Erlass des Ministeriums für Kinder, Familien, Flüchtlinge und Integration des Landes NRW zur CoronaSchVO” (Stand 02.11.2020) für den Bereich der Jugendförderung zur Verfügung stellen. Der Vollständigkeit halber finden Sie unten ebenfalls die gültige CoronaSChVO im Anhang.

Im Erlass befinden sich Konkretisierungen für Angebote der Kinder- und Jugendförderung (Regelungen für die Träger der Kinder- und Jugendarbeit, Jugendsozialarbeit und des erzieherischen Kinder- und Jugendschutzes).

Außerdem befindet sich im Anhang die “18. Fortschreibung der FAQs zur Eindämmung der Corona-Pandemie in der Jugendförderung“.

Die Fragen und Antworten-Liste ist mit dem MKFFI NRW, dem MAGS NRW, dem LVR-Landesjugendamt und den landeszentralen Trägern der Jugendförderung abgestimmt.

Neue Fragen, Veränderungen und Anpassungen sind in den FAQs farblich gekennzeichnet.

visuals/unsplash.com

Auch wenn es sehr enge Rahmenbedingungen und Regeln – mit einer Geltungsdauer bis zum 30.11.2020 – sind , gibt es für Sie, die Träger, die Einrichtungen und die haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiter*innen dennoch die Möglichkeit, für Kinder und Jugendliche zumindest ein kleines Angebot weiterhin aufrecht zu erhalten.

Ihre Fragen werden wir gerne mit Ihnen in den nächsten Tagen beraten. Weitere Fragen werden dann in der nächsten Fassung der FAQs beantwortet.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen weiterhin gerne zur Verfügung.

Beitragsbild: Kilian Seiler/ unsplash.com