Neuer Erlass zur Coronaschutzverordnung und FAQs in ihrer 13. Fortschreibung

Seit dem 01.09.2020 gilt eine neue Coronaschutzverordnung und unser zuständiges Ministerium (MKFFI) hat seinen Erlass dazu entsprechend angepasst.

In der Anlage finden Sie den Erläuterungserlass des Ministeriums. Die derzeit geltende CoronaSchVO NRW (Fassung gültig ab 01.09.2020 bis einschließlich 15.09.2020) sowie die dazugehörige Anlage „Hygiene- und Infektionsschutzstandards zur CoronaSchVO“ sind ebenfalls beigefügt.

Im Erläuterungserlass des MKFFI NRW finden Sie Konkretisierungen für die Angebote der Kinder- und Jugendförderung (Regelungen für die Träger der Kinder- und Jugendarbeit, Jugendsozialarbeit und des erzieherischen Kinder- und Jugendschutzes).

Die FAQs in ihrer 13. Fortschreibung sind auf den neuen Erlass angepasst worden.

Die für die OKJA wichtigste Änderung ist, dass die Bezugsgruppenregelung mit 20 Personen nun auch außerhalb der Schulferien angewandt werden kann, nämlich auch an Wochenenden (Fr. – Sa.) bzw. verlängert Wochenenden (Do. – So. bzw. Fr. – Di.).

Es gilt zu beachten: Bei Anwendung der Bezugsgruppenregelung (bis 20 Personen) muss es sich um Angebote im Charakter von Tagesausflügen, Stadtranderholungen, Ferienfreizeiten, Ferienfahrten oder ähnlichem handeln. Das bedeutet, dass diese Angebote über mindestens einen Tag mit festen Gruppen stattfinden müssen sowie einer vorherigen Anmeldung! Die „normale“ Öffnungszeit und alle anderen Angebote (auch solche, die an Wochenenden stattfinden) unterliegen weiterhin der 10er Gruppen Reglung!

Titelbild: Markus Winkler/unsplash.com