Neu: CoronaSchVO, Erlass & FAQs

Die neue Fassung der Coronaschutzverordnung (CoronaSchVO) hat eine Gültigkeit vom 9.3. – 28.3.2021 und beinhaltet Änderungen für die Einrichtungen der Offenen Kinder- und Jugendarbeit. Der Erlass des MKFFI nimmt ebenfalls diese Veränderungen auf.

Demzufolge ist eine Öffnung der Einrichtungen auch weiterhin nicht zulässig. Allerdings dürfen verschiedene Angebote in Präsenz unterbreitet werden.

Und zwar dürfen

  • § 7 (1) 1a: Angebote für Gruppen von höchstens fünf jungen Menschen bis zum Alter von einschließlich 18 Jahren stattfinden.
  • § 7 (2) 1a: Angebote im Freien für Gruppen von höchstens zwanzig Kindern bis zum Alter von einschließlich 14 Jahren stattfinden.
  • § 7 (1) 5a: Nachhilfeangebote in Präsenz für Gruppen von höchstens fünf Schülerinnen und Schülern stattfinden.
  • § 7 (1) 7: musikalische und künstlerische Unterricht in Präsenz für Gruppen von höchstens fünf Schülerinnen und Schülern stattfinden.

Auch die FAQs (32. Fortschreibung) beantworten neue, relevante Fragestellungen aus der Jugendarbeit, die farblich gekennzeichnet sind.

Wir beraten Sie gerne telefonisch oder via E-Mail zu Ihren Fragen bzgl. der neuen Verordnungslage.