Landesregierung erhöht Kinder- und Jugendförderplan NRW

Der Kinder- und Jugendförderplan NRW wird insgesamt um 9% auf 109 Mio. € erhöht.

Profitieren wird die Offene Kinder- und Jugendarbeit vor allem in der Position 1.1.2. (Förderung von Einrichtungen der Offenen Jugendarbeit), die von 2. Mio. auf 4.487.385 € aufgestockt wird. Des weiteren werden alle 14 Projektförderpositionen von 25.888.700 € auf insgesamt 29.425.727 € (= plus 3.537.027 €) angehoben.

Nach Ansicht der AGOT-NRW müsse allerorten darauf geachtet werden, dass die Aufstockung in voller Höhe “vor Ort ankomme”. In keinem Falle dürfe sie dazu genutzt werden, um den kommunalen Beitrag für die Jugendarbeit zu senken. Hier sind vor allem die Akteur*innen in den kommunalen Jugendhilfeausschüssen gefragt, die finanzielle Stärkung durch das Land auch für die lokale Förderung einzufordern.