Fortbildung 2017 für die Offene Kinder- und Jugendarbeit

seminar

Wir laden herzlich zu unseren Fortbildungsveranstaltungen für das  Jahr 2017 ein. Alle Veranstaltungen werden mit einem eigenen Flyer bekannt gegeben und beworben. Darin enthalten sind nähere Infos zu den Inhalten, Referent*innen und Kooperationspartnern, der verbindlichen Teilnahmegebühren sowie weitere Anmeldebedingungen. Den jeweiligen Veranstaltungflyer finden sie weiter unten aufgelistet.

In der Teilnahmegebühr enthalten sind Tagungsbeitrag, Arbeitsmaterialien und Kosten für Verpflegung. Nach Ablauf der Anmeldefrist ist eine Erstattung der Teilnahmegebühren nicht mehr möglich. Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung eine kurze Bestätigung per E-Mail. Nach Anmeldeschluss ist Ihre Anmeldung dann verbindlich. Sie erhalten von uns alle Veranstaltungsunterlagen sowie eine Rechnung auf dem Postweg.

 

Anmeldung:

LAG Kath. OKJA NRW
Am Kielshof 2, 51105 Köln
Telefon: 0221 / 899 933-11
FAX: 0221 / 899 933-20
E-Mail: info@lag-kath-okja-nrw.de
… oder nutzen Sie das Kontaktformular von dieser Homepage

 

Bankverbindung:

LAG Kath. OKJA NRW
Pax Bank e.G. Köln, BLZ: 370 601 93
Konto-Nr.: 11 067 018

 

Fortbildungsangebote für 2017:

16.10.2017, 9.30 – 17 Uhr
Gespräche mit Drogen konsumierenden Jugendlichen in Kooperation mit Religio Altenberg
Praxistag zum Konzept der motivierenden Kurzintervention

29.11.2017, 9.30 – 17 Uhr
Mein Gott – dein Gott?
Mit anderen über den eigenen Glauben ins Gespräch kommen

 

Weitere Einzelheiten zu den Veranstaltungen werden laufend ergänzt.

Archive | Fortbildungen RSS feed for this section

Flyer Gespräche mit Drogen konsumierenden Jugendlichen_quadrat

16.10.2017 Fortbildung: Gespräche mit Drogen konsumierenden Jugendlichen

Aktuelle Zahlen belegen, dass Erfahrungen mit Alkohol und illegalen Drogen wie Cannabis und Ecstasy bei einem großen Teil der Jugendlichen zum Alltag gehören. Jugendliche Konsument*innen von legalen und illegalen Drogen definieren sich in der Regel nicht als suchtgefährdet, solange keine schwerwiegenden Folgeprobleme aufgetreten sind. Sie nutzen freiwillig kaum die bestehenden institutionellen Beratungsangebote. Das Konzept der […]

weiterlesen... ·
107969_original_R_by_pepsprog_pixelio.de

23.05.2017 Fortbildung: Neue integrative Wege

Zur Unterstützung von Integration, Bildung und Teilhabe sind im letzten Jahr zahlreiche Initiativen und Projekte zur Medienarbeit mit (jungen) Geflüchteten durchgeführt worden. Kinder und Jugendliche mit Fluchterfahrung brauchen Räume, um sich Medien anzueignen und eigene Kreativität zu entwickeln. Aktive Medienarbeit bietet ihnen, aber auch den Stammbesuchern unserer Einrichtungen dabei vielfältige Möglichkeiten – von Fotografie, über Trickfilme bis hin zur Arbeit […]

weiterlesen... ·
Wer sein Kind

15. März 2017 Praxistag „Wer sein Kind liebt, der züchtigt es“

Nicht erst seitdem vermehrt geflüchtete Kinder und Jugendliche die Angebote in unseren Einrichtungen wahrnehmen, sondern seit jeher treffen in der Offenen Kinder- und Jugendarbeit Menschen aus verschiedenen Kulturen aufeinander. Diese Vielfalt ist gewollt. Dennoch stellt sie uns manchmal vor Probleme. Missverständnisse und Konflikte entstehen aufgrund unterschiedlicher kultureller Hintergründe, anderer Norm- und Wertevorstellungen. Der hier angebotene […]

weiterlesen... ·
inklusionscheck

Inklusions-Check für die Offene Kinder- und Jugendarbeit

Gemeinsam bieten wir, Andrea Heinz und Anke Oskamp, Ihnen einen Inklusions-Check in Form einer Inhouse-Fortbildung an. Noch ist Inklusion vielerorts eine Vision. Doch seit der Unterzeichnung der UN-Konventionen über die Rechte behinderter Menschen im Jahre 2007 ist der Gedanke der Inklusion gesetzlich verankert und einklagbar. Bereits im Kindesalter wird die Basis für ein selbstverständliches Miteinander […]

weiterlesen... ·